RedBalloon Projekt: The Tower

14.9.-16.9.2018 in Lörrach-Haagen

The Tower:

Die Installation ist die erste von drei geplanten RedBalloon- Kunstwerken im Dreiländereck D/CH/F und ungleich größer und sichtbarer  als alle bisherigen des Künstlers Klaus Kipfmüller aus Grenzach-Wyhlen bei Basel. Sie ist eine konsequente Weiterentwicklung seiner Ideen und nur für kurze Zeit erlebbar.

 

Für die Installation "The Tower" wird der Bergfried auf der Oberburg von Burg Rötteln in Lörrach-Haagen komplett mit ca. 4000 speziellen Ballons ummantelt, mit Klängen bespielt und bei Dunkelheit angestrahlt. Für die Besucher der Burg ergibt sich dadurch ein sinnlich erfahrbares Erlebnis. Aus weiterer Entfernung erstrahlt die Installation sozusagen als "Leuchtturm" weit über die Grenze zur Schweiz hinaus. 

Die Verbindung von gemeinsamer Geschichte, die mit der Burg in der Bevölkerung des Dreilandes tief verankert ist, mit einer zeitgemäßen Form der Gegenwartskunst ist ein spannender Gegensatz.

Zugang zum Kunstwerk und VIP-Abende siehe unter Das Event und Tickets. Am Sonntag, 16.9.2018 ist freier Zugang auch am Abend.

 

 

 

 

 

Die Idee:

 

Der Künstler Klaus Kipfmüller beschäftigt sich seit langem mit Konkreter Kunst, sowohl bei seinen Bildern als auch bei seinen Installationen. Hierbei geht es um Farbflächen und Linien.

Beim RedBalloon-Projekt "The Tower" wird mit Hilfe von Luft und roten Ballons eine Großskulptur geschaffen, ein "plastisches Rechteck", ein beleuchteter Quader, eine Klanginstallation trägt zur Wirkung bei .

Die Installation soll Menschen im Dreiländereck zusammenführen, Diskussionsstoff und Erlebnis bieten.  Hierzu dient auch das "Art Village"als Treffpunkt in der Unterburg von Burg Rötteln.

 

 

Der Künstler:

 

Klaus Kipfmüller aus Grenzach-Wyhlen bei Basel hat sich bereits in den 80er Jahren mit Land Art und Urban Art beschäftigt. 1993 wurde er als „Ideen-Künstler“ bezeichnet, und das ist es, was Klaus Kipfmüller immer wieder antreibt – die Idee als schöpferischer Akt. Bei der Umsetzung der Installation  wird Klaus Kipfmüller durch die Mitglieder der Künstlergruppe H'Art unterstützt.